Tragrolle mit Konuskugellagern, TR1

  • Flächenlast max. 30-240 kg bei einer Rohrlänge von 300 mm
  • Tragrollenlager aus Kunststoff oder Stahl mit Konuskugellagern
  • Abmessungen nach Kundenwunsch bzw. Art des Fördergutes
  • leichter Lauf für Schwerkraftantrieb trotz einer guten Belastbarkeit
  • preiswert und sehr variabel

Lieferzeit: in der Regel 1-4 Arbeitswochen, je nach Ausführung und Stückzahl

Fördergut-Beispiele

Fördergutbeispiel 13
    Kartons
Kartons
  • von klein bis groß
  • stabil und trocken, nicht feucht!
Fördergutbeispiel 15
    Kunststoffkisten
Kunststoffkisten
  • auch als „Schäferkisten“ bekannt
  • Unterseite ebenflächig oder mit umlaufenden Rand
Fördergutbeispiel 07
    Getränkekisten
Getränkekisten
  • voll oder leer
  • Längs- und Quertransport

Allgemein

Da wir ausschließlich kundenauftragsbezogen fertigen, ist jede gewünschte Länge ohne Mehrpreis für eine Sonderanfertigung möglich. Konstruktions- und Preisänderungen behalten wir uns vor.

Abmessungen und Ausführung

Bei Kunststofftragrollenlager:

Bei Stahltragrollenlager:

RL =
Die Rohrlänge ist die Nettolänge des Rohres. Die Kunststofftragrollenlager stehen über, so ergibt sich die Mantel- bzw. Nutzlänge.
ML / NL =
Die Mantel- bzw. Nutzlänge ist die nutzbare Länge der Tragrolle
EBL =
Die Einbaulänge ist das lichte Einbaumaß. Eine Einbautoleranz wird bei der Fertigung berücksichtigt, bitte das exakte Einbaumaß angeben! Bei einem Innengewinde ist die Einbaulänge gleich der Achslänge.
AL =
Die Achslänge ist die Gesamtlänge der durchgehenden Achse. Eine Einbautoleranz wird bei der Fertigung berücksichtigt, bitte das exakte Einbaumaß angeben!
D =
Außendurchmesser des Tragrollenrohres. Mögliche Durchmesser + Wandstärken siehe Tabelle unten.
WS =
Wandstärke des Rohres. Mögliche Durchmesser + Wandstärken siehe Tabelle unten.
d =
Durchmesser der Tragrollenachse. Mögliche Achsdurchmesser siehe Tabelle unten.
S1 =
Das S1-Maß gibt die Höhe des Tragrollenlagers im eingebauten Zustand an.
S2 =
Das S2-Maß ist ein Distanzmaß, welches z.B. beim Außengewinde der Mutternhöhe entspricht. Dieses Maß ist genau wie das S1-Maß ein fixer Wert!

Varianten

Rohrmaterial Rohrdurchmesser x Wandstärke (DxWS) mögliche Achsen (d) mögliche Tragrollenlager S1-Maß
Kunststoff 50 x 2,8 10, 12 aus KU, Typ .25 / .30 / .31 2 x 7,5
Normalstahl oder Edelstahl 30 x 1,5 08, 10 aus ST: Typ .16 2 x 3,7
40 x 1,5 08, 10, 12 aus ST: Typ .20 2 x 3,7
50 x 1,5 08, 10, 12

aus KU, Typ .25 / .30 / .31

oder aus ST: Typ .20

2 x 7,5

oder 2 x 3,7

60 x 2,0 08,10, 12 aus ST: Typ .20 2 x 3,7
80 x 2,0 12 aus ST: Typ .20 2 x 6,3
80 x 2,0 15 aus ST: Typ .30-2 2 x 3,7

* Die Parameter in der Tabelle sind in der Einheit Millimeter angegeben.

* KU = Kunststofftragrollenlager, ST = Stahltragrollenlager (Gehäuse verzinkt)

Die PVC-Rohe sind schlagfest und temperaturbeständig von +5 bis +60°C. Kurzfristige Temperaturen von bis zu 80°C sind möglich, jedoch kann sich dabei das Rohr verbiegen!

Achsenden

Bei der durchgehenden Achse aus Stahl sind folgende Achsenden möglich:

Achse mögliche Achsenden
  lose Einspannung feste Einspannung
  glatt normal glatt mit Feder Schlüsselweite Außengewinde Innengewinde
 
        Gewindegröße Mutternhöhe Gewindegröße AU pro Seite
08 möglich möglich SW 6 oder kleiner M 8 6,5 nicht möglich S1 - 10
10 möglich möglich SW 8 oder kleiner M 10 8 M 6 S1 - 10
12 möglich möglich SW 10 oder kleiner M 12 10 M 8 S1 - 10
15 möglich möglich SW 12 oder kleiner M 12 / M14 10 / 11 M 8 / M10 S1 - 10

* Die Parameter in der Tabelle sind in der Einheit Millimeter angegeben.

* AU = der Achsüberstand ist die Differenz zwischen dem Achsende und Tragrollenlager.

Bei höheren Belastungen oder Punktlasten ist eine feste Einspannung empfehlenswert!

Tragrollenlager

Tragrollenlager aus Kunststoff oder Stahl mit Konuskugellagern (Kugeln aus Stahl, Gehäuse aus Kunststoff oder Stahl). Die Kunststoff-Tragrollenlager (TRL) sind von 0°C bis 80°C temperaturbeständig. Die Temperaturbeständigkeit bei den Stahl-Tragrollenlagern bitte speziell anfragen.

Belastungsfähigkeit

Belastung / Flächenlast in kg bei Kunststoffrohr und Stahlrohren aus Normalstahl mit festen Einspannungen (Innnegewinde, Außengewinde). Bei V2A Ausführungen und auch losen Einspanngen (Schlüsselweite oder Federachse) verringern sich die max. Belastungen, bitte nehmen Sie ggfs. Kontakt zu uns auf.

Nutzbtreite (Mantellänge) KU-Rohr:
50 x 2,8,
KU-TRL,
ST-KGL,
Achse:
10/12
ST-Rohr:
30 x 1,5,
ST-TRL,
ST-KGL,
Achse:
8/10
ST-Rohr:
40 x 1,5,
ST-TRL,
ST-KGL,
Achse:
8/10/12
ST-Rohr:
50 x 1,5,
ST-TRL,
ST-KGL,
Achse:
8

ST-Rohr:
50 x 1,5,
ST-TRL,
ST-KGL,
Achse:
10/12
ST-Rohr:
60 x 2,0,
ST-TRL,
ST-KGL,
Achse:
10
ST-Rohr:
60 x 2,0,
ST-TRL,
ST-KGL,
Achse:
12
ST-Rohr:
80 x 2,0,
ST-TRL,
ST-KGL,
Achse:
12
ST-Rohr:
80 x 2,0,
ST-TRL,
ST-KGL,
Achse:
15
100 mm 50 60 105 105 105 105 160 160 225
200 mm 50 50 105 105 105 105 160 160 225
300 mm 50 40 90 90 105 105 160 160 225
400 mm 50 25 70 70 105 105 160 160 225
500 mm 45 20 60 60 90 90 160 160 225
600 mm 20 15 45 45 75 75 145 160 225
700 mm 8 13 37 37 65 65 125 150 225
800 mm 2 10 30 30 55 55 110 130 200
900 mm     25 25 50 50 85 110 175
1000 mm     20 20 45 45 80 95 155
1100 mm             75 80 140
1200 mm             70 70 130
1300 mm               60 125

* Die Parameter in der Tabelle sind in den Einheiten mm und kg angegeben.

* KU = Kunststoff, ST = Stahl, TRL = Tragrollenlager, KGL = Kugellager

 

Nachfolgende Optionen eignen sich nur für Tragrollen-Varianten mit einem Stahlrohr

1. PVC-Überzug, Farbe grau

Unsere 5 mm starken PVC-Überzüge mit einer Härte von ca. 63° Shore werden mit Pressluft auf das Tragrollenrohr aufgeschossen. Ein zusätzliches Verkleben ist dabei nicht nötig. Die PVC-Überzüge sind geeignet für folgende Rohrdurchmesser: 40, 50, 60 mm. Besonders effektiv sind die Bezüge bei kratzempfindlichen Oberflächen bzw. wenn die Mitnahme (Adhäsion) der Tragrollen erhöht werden soll. Die Temperaturbeständigkeit liegt zwischen -15 und +60°C. Unter Einfluss von Säuren und/oder Laugen (max. PH-Wert: 4-6) verringert sich die Temperaturbeständigkeit auf ca. +20°C.

2. Konische Kunststoffaufschieblinge

Die konischen Aufschieblinge aus Kunststoff werden für Kurvenrollenbahnen verwendet. Sie ermöglichen bei einem optimal gewählten Innenradius eine exakte Förderung in der Kurve. Die Aufschieblinge sind geeignet für Rohrdurchmesser 30 und 50 mm.

3. Ein oder zwei Rillen im Rohr

Für einen Antrieb über Rundriemen werden im Tragrollenrohr Rillen benötigt. Die Tiefen und Positionen der Rillen variieren je nach Rohrdurchmesser:

Rohr Position 1. Rille Position 2. Rille Rillentiefe
  A (min.) B (max.) C (min.) D (max.) E
50 × 1,5 30 130 A + 30 A + 100 4,5 - 5,5
60 × 2 30 130 A + 30 A + 100 5,5 - 6,5
80 × 2 30 190 A + 30 A + 100 7,5 - 8,5

4. Rollenmantel verzinkt (Stahl-TRL immer verzinkt)

Bei dieser Option wird das Rohr vor der Montage galvanisch verzinkt. Diese Verzinkung schützt vor Korrosion des Rollenmantels, eignet sich jedoch nicht für den rauen Außeneinsatz oder Nassbereiche!

5. Rollenmantel und Achse verzinkt (Stahl-TRL immer verzinkt)

Bei dieser Option wird das Rohr und die Achse vor der Montage galvanisch verzinkt. Diese Verzinkung schützt vor Korrosion der beiden Bauteile, eignet sich jedoch nicht für den rauen Außeneinsatz oder Nassbereiche!

6. Spurkränze verschweißt

Spurkränze eignen sich hervorragend um Fördergüter zu führen oder zu zentrieren. Der Abstand zum Rohrende muss dabei mindestens 40 mm betragen. Spurkränze wahlweise links + rechts, pro Tragrolle wechselseitig links/rechts oder mittig zur Führung von z.B. Paletten (mittlere Kufe).