Tragrolle für Außenlagerung, TR3

  • Flächen und Punktlasten ab 495 kg
  • Tragrolle rundum verschweißt für eine Steh- oder Flanschlagerung
  • Abmessungen nach Kundenwunsch bzw. Art des Fördergutes
  • Hohe Belastbarkeit bei einer enormen Laufruhe und Präzision
  • Geeignet für schwere Belastungen in Kombination mit Punktlasten
  • preiswert und sehr variabel

Lieferzeit: in der Regel 1-4 Arbeitswochen, je nach Ausführung und Stückzahl

Fördergut-Beispiele

Fördergutbeispiel 29
     Rund- und Vollmaterial
Rund- und Vollmaterial
  • geführter + genauer Transport
Fördergutbeispiel 01
    Abfallcontainer
Abfallcontainer
  • von klein bis groß
  • mit glatter Unterseite
  • Längs- und Quertransport

Allgemein

Da wir ausschließlich kundenauftragsbezogen fertigen, ist jede gewünschte Länge ohne Mehrpreis für eine Sonderanfertigung möglich. Konstruktions- und Preisänderungen behalten wir uns vor.

Abmessungen und Ausführung

ML / NL =
Die Mantel- bzw. Nutzlänge ist die nutzbare Länge der Tragrolle
EBL =
Die Einbaulänge ist das lichte Einbaumaß.
AL =
Die Achslänge ist die Gesamtlänge der Achse.
D =
Dies ist der Außendurchmesser des Tragrollenrohres. Dieses Maß ist in der Regel nicht frei wählbar, hier gibt es verschiedene Tragrollenrohre mit unterschiedlichen Wandstärken zur Auswahl.
WS =
Die Wandstärke ist vom Rohrdurchmesser bzw. vom ausgewählten Rohr abhängig.
d =
Durchmesser der Tragrollenachse. Dieses Maß ist in der Regel nicht frei wählbar, hier gibt es verschiedene Tragrollenachsen zur Auswahl.

Rohre und Achsen

Da die Präzisions- bzw. Siedestahlrohre fest mit den Achsen aus Blankstahl über eine Ronde verschweißt werden, ist fast jede Variante bzw. Kombination aus Rohr und Achse möglich!

mögliche Achsen:

  • 20
  • 25
  • 30
  • 35
  • 40
  • 45
  • 50
  • 55

mögliche Rohre:

  • 50 x 3,0
  • 60 x 3,0
  • 80 x 3,0
  • 89 x 3,2
  • 108 x 5,6
  • 133 x 5,0

Steh- oder Flanschlagerung

Die rundum verschweißten Tragrollen werden über Steh- oder Flanschlager gelagert.

Die Achse wird in der Regel an den Enden auf eine h7 Passung abgedreht und ggf. durch eine Schraube arretiert. Die Einbaulänge ergibt sich somit aus den beidseitig abgedrehten Achsenden.

Tragrollenvarianten

TR3K1

Tragrollen rundum verschweißt für Außenlagerung in einer Steh- oder Flanschlagerungen und Einfachkettenrad

TR3K2

Tragrollen rundum verschweißt für Außenlagerung in einer Steh- oder Flanschlagerungen und Doppelkettenrad

Nachfolgende Optionen eignen sich nur für Tragrollen-Varianten mit einem Stahlrohr

1. PVC-Überzug, Farbe grau

Unsere 5 mm starken PVC-Überzüge mit einer Härte von ca. 63° Shore werden mit Pressluft auf das Tragrollenrohr aufgeschossen. Ein zusätzliches Verkleben ist dabei nicht nötig. Die PVC-Überzüge sind geeignet für folgende Rohrdurchmesser: 50, 60, 80 mm. Besonders effektiv sind die Bezüge bei kratzempfindlichen Oberflächen bzw. wenn die Mitnahme (Adhäsion) der Tragrollen erhöht werden soll. Die Temperaturbeständigkeit liegt zwischen -15 und +60°C. Unter Einfluss von Säuren und/oder Laugen (max. PH-Wert: 4-6) verringert sich die Temperaturbeständigkeit auf ca. +20°C.

2. Verzinkung

Bei der Tragrollenvariante TR3 werden zunächst alle Bauteile der Tragrolle miteinander verschweißt und im Anschluss verzinkt. Somit ist nur die Verzinkung der gesamten Tragrolle als Einheit möglich! Die Verzinkung schützt vor Korrosion der Tragrolle, eignet sich jedoch nicht für den rauen Außeneinsatz oder Nassbereiche!

3. Spurkränze verschweißt

Spurkränze eignen sich hervorragend um Fördergüter zu führen oder zu zentrieren. Bei der Positionierung des Spurkranzes sollte darauf geachtet werden, dass er nicht zu nah an der Lagerung montiert bzw. verschweißt wird. Der Durchmesser, die Materialstärke und Neigung ist selbstverständlich frei wählbar und wird nach Wunsch gefertigt.

4. Bohrungen im Rohr

Bohrungen werden benötigt, wenn die Tragrollen in einer Umgebung mit Unter- oder Überdruck eingesetzt werden.

Sog. Tastrollen mit 2, 4 oder 6 Bohrungen werden eingesetzt, um Umdrehungszahlen zu ermitteln, wie z.B. bei Bremsprüfständen.