Das in diesem Jahr anstehende Firmenjubiläum ist ein passender Anlass die vergangenen 20 Jahre Revue passieren zu lassen. Vom Gründungsjahr 2000 bis zum Jubiläumsjahr 2020 hat das Unternehmen viele Zuwächse verbucht, Veränderungen durchlaufen und Krisen gemeistert. Die Ausrichtung hat sich geändert und stetig dem Zeitgeist angepasst und ALFOTEC konnte immer wieder mit neuen und innovativen Ideen auf sich aufmerksam machen. Die Anfangszeit in den frühen 2000er Jahren war noch geprägt von einzelnen Förderelementen, die nur vereinzelt auch zusammengestellt als Anlagen verkauft wurden und auch der Schwerlasttransport spielte nur bedingt eine Rolle. Über die Jahre und durch die Expertise des stetig wachsenden Teams aus Produktions- und Vertriebspartnern wurden viele neue Anlagen und Lösungen entwickelt. Die ALFOTEC GmbH stellte Ihr Portfolio breiter auf und konnte zusätzlich zu den bestehenden Förderelementen auch den Sondermaschinenbau bedienen und auf die vielen individuellen Anforderungen im Deutschen- aber auch Europäischen Markt eingehen. Neben der weiter wachsenden Produktvielfalt wurde die Sicherheitstechnik stets relevanter. Der Anforderung, dass Maschinen eigensicher konstruiert und, vorwiegend bei automatisierten Anlagen, von außen gegen Zutritt abgesichert werden müssen, nahm sich ALFOTEC früh an und stellt dafür eigene Sicherheitsfachkräfte. Zusammen mit mehreren firmeneigenen Montageteams ist so eine allumfassende mechanische Projektierung möglich.

ALFOTEC goes GROUP

War die Produktion zu Beginn der Firmenhistorie noch auf ein Partnerunternehmen in Polen beschränkt, kamen mit den Jahren immer neue Produktionsstandorte in Hessen, Sachsen und zuletzt auch wieder Südpolen hinzu, die heute die ALFOTEC Group bilden. Jeder der drei Produktionsstandorte hat eine eigene Spezialisierung, ist aber durch die jahrelange Zusammenarbeit und Kooperation untereinander in der Lage nahezu jedes Element und Ausführung zu bauen. Um einen Überblick zu erhalten und die wichtigsten Meilensteine der Firmengeschichte zu betrachten, sind diese im Folgenden dargestellt.

2000: In ein neues Jahrtausend – Das Gründungsjahr der ALFOTEC GmbH

Zu Beginn des neuen Jahrtausends, 43 Jahre nach Gründung des elterlichen Betriebes, geht Michael Hackländer eigene Wege und gründet die ALFOTEC GmbH in Wermelskirchen. Der Start fand in 2 kleinen Büroräumen im Stadtteil Wermelskirchen/Tente statt. Im Anschluss erfolgt der Umzug in die Handelsstr. 16, die jedoch schon nach einem halben Jahr den räumlichen Anforderungen nicht mehr gerecht wird. Daraufhin werden die Büroräume in der Albert-Einstein-Str. 12 bezogen, zunächst auf einer, nach kurzer Zeit die zweite und schließlich auch eine dritte Etage.
Der Fokus liegt zunächst auf einzelnen Elementen wie Rollen-, Ketten-, Gurtförderern und Tragrollen.

2003: Neue Partnerschaft mit Happel Industrietechnik

Mit der Firma Happel Industrietechnik, rund um Albrecht Happel, Patrick Fey und Oliver Becker, bekommt ALFOTEC einen wichtigen neuen Vertriebs- und Produktionspartner im strategisch gut gelegenen Schlitz in Hessen. Mit der jahrelangen Erfahrung des Unternehmens im Sondermaschinenbau wird die Grundlage zur späteren Ausrichtung der ALFOTEC GmbH gelegt und die Möglichkeit geschaffen, nun auch eigene Lösungen für Steuerungstechnik anzubieten.

2005: Die erste Messe & Zuwachs in Ostdeutschland

Im Jahre 2005 stellt die ALFOTEC GmbH zum ersten Mal auf der CeMAT in Hannover aus. Im Anschluss folgen weitere Messen, wie die LogiMAT in Stuttgart, auf der ebenfalls viele interessante Kontakte geknüpft werden konnten. Eine direkte Folge war der Ausbau eines Vertrieb-Netzwerks in ganz Deutschland und Europa, aus der bis heute erfolgreiche Partnerschaften und Kooperationen entstanden sind.

Im gleichen Jahr tritt Thomas Wolnik, als Vertriebspartner für Ostdeutschland, der ALFOTEC GmbH bei und übernimmt bereits zusätzlich einige kleine Eil-Aufträge, die er in der eigenen Werkstatt fertigt.

2009: Gründung der ALFOTEC Happel und Fey GmbH am Standort Schlitz

Das Unternehmen expandiert: Am Anfang des Jahres wird die ALFOTEC Happel und Fey GmbH gegründet, benannt nach den drei Gesellschaftern Albrecht Happel, Patrick Fey und ALFOTEC GmbH. Das Unternehmen hat seinen Sitz im hessischen Schlitz in der Nähe von Fulda. Die ALFOTEC Gruppe entsteht, das Produktionsprogramm erweitert sich, insbesondere im Sondermaschinenbau.

2011: Erweiterung bei der ALFOTEC Happel und Fey GmbH

Knapp zweieinhalb Jahre nach der Gründung wird der Standort Schlitz um zwei Hallen erweitert. Seitdem stehen der ALFOTEC Gruppe dort 2.000 qm Produktions-, Büro-, Lager- und Freifläche zur Verfügung. Ein mittlerweile stark gewachsenes Team garantiert qualitativ hochwertige Förderanlagen und definiert somit zunehmend den ALFOTEC Standard.

2014: ALFOTEC Gruppe auf der CeMat 2014

Die ALFOTEC Gruppe stellt im Rahmen der Sonderschau "Innovative Logistiklösungen" das neue Transportsystem "FlexShuttle" vor. In einem Gemeinschaftsexponat der Sonderschau mit Produkten von über 30 Technologie-Anbietern, beteiligt sich die ALFOTEC Gruppe erfolgreich an der Darstellung einer Prozesskette von verschiedenen Funktionsbereichen (Transportlogistik, Wareneingang und Entladetechnik, Fördertechnik, Kommissionieren und Verpacken von Kleinteilen, Verladetechnik).

2015: Gründung der ALFOTEC Sachsen GmbH mit Sitz in Großröhrsdorf, OT Bretnig

Im Jahr 2015 erweitert sich die ALFOTEC Gruppe um ein weiteres Unternehmen - die ALFOTEC Sachsen GmbH mit Sitz in Großröhrsdorf, 30 km nördlich von Dresden. Der Geschäftsführer Thomas Wolnik verfolgt das Ziel, zusätzliche Kapazitäten für die ALFOTEC Gruppe zu schaffen, den Kundenservice in punkto Schnelligkeit bzw. Flexibilität weiter zu optimieren und den Geschäftsbereich Sondermaschinenbau auszubauen.

2016: Produktionsbeginn bei der ALFOTEC Sachsen GmbH

Nach der Gründung in 2015 und einer kurzen Bauzeit startet die Produktion in der 700 qm großen, modernen Fertigungshalle mit Konstruktionsbüro und Verwaltung. Sie befindet sich auf einem 7.000 qm großen, firmeneigenen Grundstück. Das Gebäude kann in Zukunft auf bis zu 4.000 qm Produktionsfläche erweitert werden.

2017: Zusätzlicher Geschäftsführer für die ALFOTEC GmbH in Wermelskirchen

Nach langjähriger Vertriebstätigkeit wird Lukas Hackländer zusätzlicher Geschäftsführer. Er unterstützt in dieser Funktion seinen Vater und Unternehmensgründer Michael Hackländer.

2018: Wechsel der Geschäftsführung bei der ALFOTEC Happel und Fey GmbH

Mitgründer, Gesellschafter und Geschäftsführer Albrecht Happel tritt den wohlverdienten Ruhestand an und übergibt seine Geschäftsführerposition an Oliver Becker, der ebenfalls seit vielen Jahren für die ALFOTEC Gruppe tätig ist.

2018: Umzug der ALFOTEC GmbH in Wermelskirchen

Auf der Albert-Einstein-Straße – im Zentrum des Industriegebietes - erwirbt die ALFOTEC GmbH auf der gegenüberliegenden Seite der Hausnummer 12, ein 5.000 qm großes Grundstück. Auf dem bewusst mit viel Grünfläche gestalteten Firmengelände entsteht ein modernes und repräsentatives mehrstöckiges Gebäude. Es stellt eine Bürofläche von 700 qm bereit und bietet bis zu 30 Mitarbeitern Platz.

2019: Gründung der ALFOTEC Poland Sp. z o.o.

Zum Jahresbeginn wird die ALFOTEC Poland Sp. z o.o. gegründet mit Sitz in der Nähe von Kattowitz. Die Geschäftsführer Jacek Gorzkiewicz und Dominik Sznicer bilden gemeinsam mit ihrem Team eine neue Produktionskapazität in einer Fertigungshalle mit Konstruktionsbüro und Verwaltung auf einer Fläche von 340 qm. Mit einer hauseigenen Fertigung, bildet das Team der ALFOTEC Poland Sp. z o.o. das besonders erfahrene Montageteam der ALFOTEC Gruppe.

2019: ALFOTEC Sachsen expandiert und verdoppelt Mitarbeiterzahl

Das im Jahr 2015 gegründete Gruppenmitglied, die ALFOTEC Sachsen GmbH expandiert. Ursprünglich fertigten dort 5 Mitarbeiter kundenspezifische Förderanlagen. Bedingt durch die steigende Nachfrage, auch nach Standard-Fördertechnikprodukten, wird die moderne Produktionshalle auf 800 qm erweitert und die Mitarbeiteranzahl verdoppelt.

2020: Die ALFOTEC Gruppe wird 20 Jahre alt und erneuert sich selbst

Nicht nur das neue Logo und Internetpräsenz stehen für die Innovationskraft der ALFOTEC-Gruppe, sondern auch eine Vielzahl an weiteren Neuerungen, welche im Verlauf unseres Jubiläumsjahres sichtbar werden.

Heute: Aktuelle Situation und Zukunftsperspektiven

ALFOTEC ist heute als einer der führenden Anbieter von Förder-Elementen, -Segmenten und -Anlagen für den innerbetrieblichen Materialfluss von Schwerlasten im Europäischen Markt fest etabliert. Das gesamte Team arbeitet konsequent daran, mit frischen Ideen und innovativen Technologien, sein Leistungsangebot permanent zu erweitern und zu verbessern, mit dem Ziel, die Marktposition von ALFOTEC weiter zu stärken und auszubauen.