Was hat Rennsport mit ALFOTEC Fördertechnik zu tun? Nun, auf den ersten Blick nichts. Auf den zweiten schon: Denn wir fördern sowohl den Erfolg unserer Kunden, als auch gute Ideen. Im konkreten Fall spendeten wir dem Formula Student Team der Hochschule Deggendorf einen unserer verfahrbaren Hubtische. Er ermöglicht dem Team, bei Reparaturen, Wartung und Pflege am Rennauto ein ergonomisches und rückenschonendes Arbeiten.

Die Formular Student – was ist das überhaupt?

Die Formular Student ist eine Rennserie, bei der etwa 500 studentische Teams aus aller Welt gegeneinander antreten. Bei diesem internationalen Wettbewerb geht es darum, einen Rennwagen zu entwickeln und zu bauen, der möglichst schnell fahren kann. Aber noch wichtiger ist, die Idee und die Konstruktion abzubilden, die hinter bzw. in dem Rennwagen stecken. Und diese vor einer Jury zu rechtfertigen, die aus namhaften Ingenieuren aus der Automobilbranche besteht. Eines der bedeutendsten Rennen der Formular Student findet jedes Jahr Ende Juli/Anfang August in Hockenheim statt. Selbstverständlich werden wir Fast Forest und Jenny an der Rennstrecke lautstark unterstützen!

Kennen Sie Jenny? – Die Story des Formular Student Teams

Das Formular Student Team „Fast Forest“ wurde 2008 von ein paar Studenten der Technischen Hochschule Deggendorf gegründet. Schon ein Jahr später konnte das Team sein erstes Rennauto präsentieren. Und tauften es auf den Namen Jenny. Heute zählt Fast Forest bereits über 100 Mitglieder. Die eine Hälfte davon sind Aktive, die andere Alumni.

Überlebenswichtig: freiwillige Mitglieder und Sposoren

Um ein solches Projekt am Leben zu halten, benötigt Fast Forest wie jedes andere Formula Student Team die Unterstützung von freiwilligen Mitgliedern. Und möglichst vielen Sponsoren. Mit unserem verfahrbaren Hubtische, , der dem Team ein schnelleres und ergonomischeres Arbeiten an „Jenny“ ermöglicht, reihen wir uns in eine Reihe namhafter Unternehmen bzw. Marken wie z. B. Opel, ZF und Fronius ein. Wir werden die Weiterentwicklung von Jenny aufmerksam verfolgen. Und wünschen Fast Forest weiterhin viel Erfolg!