Historie

Vom Buntmetallartikel zur Fördertechnik: unsere Geschichte.

  • 1957
  • Die ersten Jahre

    Heinz Hackländer, Vater von Michael Hackländer, dem geschäftsführenden Gesellschafter der ALFOTEC GmbH, gründet 1957 ein Unternehmen für Buntmetallartikel. Anfang der 60er- Jahre ist er auf der Suche nach neuen Produktideen. Beeinflusst wird er dabei von seinem Standort Wermelskirchen, dem Zentrum der deutschen Räder- und Rollenindustrie.

  • 1961
  • Neue Ausrichtung – und der Erfolg kommt ins Rollen

    Inspiriert durch die in den USA erfolgreich eingesetzten Durchlaufregale, entwickelt er erste Musterrollen. Diese stellt er auf der Industriemesse Hannover vor und erhält 1961 seinen ersten Großauftrag. Durch diesen Erfolg angespornt, entwickelt Hackländer immer neue Ideen. Vor allem Möbelfabrikanten sind begeistert und revolutionieren damit ihren innerbetrieblichen Materialfluss.

  • 1967
  • Mit Innovationskraft auf Expansionskurs

    Kunden- und praxisorientiertes Denken, starke Innovationskraft und hohes Qualitätsbewusstsein machen das Unternehmen immer erfolgreicher. Um die steigende Nachfrage der schnell wachsenden Kundschaft schneller zu befriedigen, entsteht 1967 ein neues Werk in Wermelskirchen-Elbringhausen mit einer Fläche von 2.500 m2.

  • 1970
  • Etablierung als führender Anbieter

    Heinz Hackländer erfindet immer komplexere und intelligentere Produkte sowie Problemlösungen für seine Kunden und lässt diese patentieren. Über die Jahre hinweg entwickelte sich sein Unternehmen zu einem der führenden Hersteller von Förder-Elementen und schlüsselfertigen Förder-Anlagen.

  • 1990
  • Effizienzsteigerung in der Produktion

    Nach der Wende realisiert Sohn Michael viele Ideen, an denen er im Laufe der letzten Jahre intensiv getüftelt hat. Das Ergebnis: eine ausgezeichnet aufeinander abgestimmte Wertschöpfungskette, bei der die Produktionsprozesse in punkto Effizienz und niedrigere Stückkosten weiter verbessert werden konnten.

  • 2000
  • 2000: das Jahr der Umstrukturierung

    Zu Beginn des neuen Jahrtausends, 43 Jahre nach Gründung des elterlichen Betriebs, geht Michal Hackländer eigene Wege und gründet die ALFOTEC GmbH in Wermelskirchen.

  • 2009
  • Gründung von ALFOTEC Happel und Fey

    Das Unternehmen expandiert: Am 1.01.2009 wird das rechtlich und wirtschaftlich eigenständige Tochterunternehmen, die ALFOTEC Happel und Fey GmbH, gegründet. Es hat seinen Sitz im hessischen Schlitz in der Nähe von Fulda.

  • 2011
  • Standort Schlitz wird erweitert

    Knapp zweieinhalb Jahre nach der Gründung wird der Standort Schlitz um zwei Hallen erweitert. Seitdem stehen dem Unternehmen dort 2000 qm Produktions-, Büro-, Lager- und Freifläche zur Verfügung.

  • 2015
  • Gründung von ALFOTEC Sachsen

    Im Jahr 2015 wird ein weiteres Tochterunternehmen gegründet: die ALFOTEC Sachsen GmbH mit Sitz in Bretnig, 30 km nördlich von Dresden. Mit dem Ziel, zusätzliche Kapazitäten für die Produktion zu schaffen, den Kundenservice in punkto Schnelligkeit bzw. Flexibilität weiter zu optimieren und den Geschäftsbereich Express-Sonderanfertigungen auszubauen.

  • 2016
  • Inbetriebnahme von ALFOTEC Sachsen

    Nach mehrmonatiger Bauzeit wurde die 700 m2 große, Produktionshalle in Betrieb genommen. Sie befindet sich auf einem 7.000 m2 großen, firmeneigenen Grundstück und kann bei Bedarf auf bis zu 4.000 m2 erweitert werden.

  • 2017
  • Zusätzlicher Geschäftsführer bei ALFOTEC Wermelskirchen

    Lukas Hackländer, bis dato Prokurist und Vetriebsleiter des Wermelskirchener Unternehmens, wird Geschäftsführer bei ALFOTEC. Und unterstützt in dieser Funktion seinen Vater und Unternehmensgründer Michael Hackländer.

  • HEUTE
  • Aktuelle Situation und Zukunftsperspektiven

    ALFOTEC ist heute als einer der führenden Anbieter von Förder-Elementen, -Segmenten und -Anlagen für den innerbetrieblichen Materialfluss im west- und mitteleuropäischen Markt fest etabliert. Das Management des Unternehmens arbeitet konsequent daran, mit frischen Ideen und innovativen Technologien sein Leistungsangebot permanent zu verbessern. Mit dem Ziel, die Marktposition von ALFOTEC weiter zu stärken und auszubauen.