004Projekt: Fördertechnik für Paletten|Lieferzeitraum : Januar 2012

Merkmale

Verwendete Förderer

Fördertechnik für Paletten > 1.000 kg

  • Aufgabestationen mit Rammbock schützen den Förderer vor dem herankommenden Gabelstapler und helfen, die Palette für den Weitertransport gerade aufzusetzen. Zentriervorrichtungen können auch beidseitig und automatisch ausgeführt werden.

  • Kettenausschleuser heben die die Palette an und fördern auf eine rechtwinklig abzweigende Strecke. Zum Anheben des integrierten Kettenförderers wird je nach Anforderung an Hubzyklen und Belastbarkeit ein Exzenterheber, Hubbalken oder Hubzylinder eingesetzt.

  • Zur einfachen Be- und Entladung wird die Palette auf eine ergonomische Höhe gebracht. Dazu können elektro-hydraulische Scherenhubtische unter in die Förderstrecke integriert werden. Für eine sichere Übergabe vom Ausschleuser an den Hubtisch werden die Kettenübertriebe klappbar ausgeführt.

  • Nach Be- oder Entladung auf dem Hubtisch fährt die Palette wieder zurück auf den Ausschleuseplatz. Sobald die Palette wieder über der Rollenbahn angekommen ist, senkt sich der Kettenausschleuser ab und setzt die Palette auf der Rollenbahn ab.

  • Im Anschluss ermöglicht ein Pufferplatz die Zwischenspeicherung einer Palette. So können Abnahme durch Gabelstapler und nachfolgende Prozesse effizienter gestaltet werden. Da jedes Förderelement über einen eigenen Motor verfügt, können diese getrennt angesteuert werden.

  • Der separate Abnahmeplatz ist ebenfalls mit einem Rammbock ausgestattet. Hier verhindert eine horizontale Querstrebe, dass der Gabelstapler die Tragrollen der Rollenbahn durch zu tief einfahrende Gabelzinken beschädigt.

Neben passgenau ausgelegten Förderanlagen bieten wir Ihnen integrierte Steuerungen, Montage vor Ort, Schutzeinhausungen und vieles mehr an.

Sie haben ein Projekt zu vergeben? Fragen Sie bei uns an! Kontaktformular»